Über uns

Auch wir selber sind immer dabei, an unserem eigenen "Heilsein" zu arbeiten. "Der (möglichst) gesunde Therapeut" ist nach unserer Meinung eine wichtige Voraussetzung für die Arbeit in einer Praxis. So unterstützen wir uns auch immer gegenseitig im Bewusstsein, dass wir nicht mit gutem Gewissen etwas unseren Patienten vorschlagen können, was wir nicht selber in unserem Leben umsetzen. Der wichtigste Aspekt in der Therapie ist die Kooperation. Darum steht dieser Ausdruck auch in unserem Firmennamen. Kooperation mit unseren Patienten, Kooperation mit andern Therapeuten und Therapieeinrichtungen und Kooperation untereinander. Das wollen wir jeden Tag leben.

Montag - Freitag telefonisch von 09:00 - 12:00 & 14:00 - 17:00

buddha

Hanspeter Hebeisen

Hanspeter Hebeisen

Mit dem Zentrum für kooperative Medizin ist für mich ein lange gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen. Nach 15 Jahren „One man show“ in meiner Praxis in Burg bin ich froh, wieder in einem Team zu arbeiten. Der tägliche Austausch mit meinen Kolleginnen und die gemeinsame Entwicklung von neuen ganzheitlichen Therapiekonzepten macht sehr viel Spass und motiviert mich jeden Tag aufs Neue.

Mein Ziel ist es, jenseits von eingefahrenen Denkmodellen, bessere und effizientere Heilkonzepte zu erarbeiten. Dabei geht es nicht in erster Linie darum, einfach Neues zu erfinden, sondern aus dem unglaublich vielfältigen neuen und bewährten Denkansätzen, neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen und den unzähligen Heilmethoden das am meisten Erfolg versprechende heraus zu nehmen und zum Wohle des Patienten anzuwenden. Dabei ist es unwichtig, ob diese Konzepte aus der Schulmedizin oder aus der Alternativmedizin kommen. Ganzheitlichkeit schliesst keinen Aspekt aus. Für mich ist das Wort „Ganzheitlichkeit“ nicht nur ein Schlagwort oder eine hübsche Etikette sondern Programm.

Nachdem ich mich schon in jungen Jahren zum Shiatsu-Therapeuten habe ausbilden lassen und die verschiedensten Massagetechniken erlernt hatte, kam irgendwann der Punkt wo ich diese faszinierenden Hobbys zum Beruf machen wollte. Weil für mich schon zu diesem Zeitpunkt ein breites Spektrum wichtig war, habe ich mich für die Ausbildung zum Heilpraktiker/ Naturarzt (Schwerpunkte Homöopathie, Manual-Therapien und Phytotherapie) entschieden. Parallel dazu kam das Studium der TCM/ Akupunktur. Nach meinen Abschlüssen und dem Einstieg in die vollberufliche Tätigkeit als Naturarzt war mir vergönnt, viele neue Behandlungs- und Diagnosetechniken in meine Arbeit zu integrieren. Von einer grossen Anzahl von guten Lehrern konnte ich Neues lernen. Ganz speziell profitiert habe ich vom immensen Wissen von Dr. Dietrich Klinghardt. Das Studium und die Anwendung seiner Methoden (Autonome Regulations Testung [ART], Psycho Kinesiologie [PK] und Mentalfeldtherapie [MFT]) haben meine Arbeit in der Praxis enorm effizient gemacht.

Durch die Begegnung mit all diesen Lehrern und durch meine eigenen Erkenntnisse aus der Arbeit mit den zahlreichen Patienten in meiner Praxis, hat sich ein reicher Erfahrungsschatz angesammelt. Es ist mir ein Anliegen, dieses Wissen an jüngere Therapeuten und Therapeutinnen weiterzugeben und mit ihnen zusammen immer wieder neue Wege des Heilens zu entdecken.